5 Tipps für ebenmäßige Haut

von Samstag, Januar 5, 2013 0 Permalink 97

Jeder wünscht sich ebenmäßige Haut. Doch die meisten von uns leiden auch noch lang nach der Pubertät an unreinen Hautstellen und unliebsamen Mitessern oder sogar entzündlichen Pickeln. Leider gibt’s beim Thema Haut keine Sofortwirkung, aber mit einer kontinuierlichen Pflege kann man viel erreichen. Hier folgen 5 Tipps für ebenmäßige Haut, die leicht zu befolgen sind. Nur schon einmal eine Warnung, Mythen wie Zahnpasta oder Alkohol sind nicht dabei.

Ich selbst hatte jahrelang zu kämpfen mit unreiner Haut. Hier ein Pickelchen, dort ein ungeliebter Mitesser, gerötete Hautpartien. Manchmal sah ich aus wie ein pubertierender Teenager. Nervig! Hilfe von Hautärzten? Alles probiert! Gebraucht hat es quasi gar nichts. Die Wässerchen, Cremes und diversen Pflegeprodukte brachten hier und da kurzfristig ein wenig Besserung. Aber auf lange Sicht bleibt die Haut wie sie war. Den Durchbruch erzielte ich selbst. Mit einer simplen Formel: Milch weglassen. Unfassbar aber wahr: es dauerte ungefähr sechs Wochen, dann besserte sich das Hautbild deutlich. Heute bin ich die unreine Haut praktisch los. Ich trinke jetzt entweder Espresso oder Latte mit Sojamilch. Müsli funktioniert mit Hafermilch super. Oder mit Reismilch. Außedem beherzige ich noch einige Tipps für ebenmäßige Haut. Die Kontinuität macht`s. Hier meine Empfehlungen:

  1. Tipp für ebenmäßige Haut: Make-up gründlich entfernen Make-up sollte immer gründlich entfernt werden und die Haut sollte morgens vor dem Auftragen der Schminke sowie abends nach der Entfernung des Make-ups gründlich gereinigt, und mit Feuchtigkeitscremes gepflegt werden. So findet keine Überproduktion der Talgdrüsen statt, da die Haut mit einer täglichen Pflege ausreichend versorgt wird. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Produkten von La Roche Posay gemacht. Fast alles hab ich mir von dieser Marke gekauft.
    Auch ganz wichtig ist es, darauf zu achten, dass man sich nicht zu oft ins Gesicht fasst, denn damit werden am meisten Bakterien auf der Haut verteilt. Gerade, wer viel vor dem PC sitzt, kennt wohl die ewige Fummelei.
  2. Tipp für ebenmäßige Haut: Peelings, Heilerde, Zink und Teebaumöl Ein bis zweimal die Woche sollte die Haut mit einem sanften Peeling gewaschen werden. Das Peeling sollte gleichmäßig verteilt werden und ein paar Minuten einwirken. Auch Heilerde eignet sich gut, um Talg und Giftstoffe ein bis zweimal die Woche zu entfernen. Für akut betroffene Hautstellen eignen sich Teebaumöl und Zink zur Behandlung der Entzündung. Eine kleine Menge der Wirkstoffe auf die gereinigte betroffene Stelle geben reicht. Auch Teebaumöl und Zink sollten wie Peelings und Heilerde nicht öfter als zweimal die Woche verwendet werden, um ein ebenmäßiges Hautbild zu erzielen.
  3. Tipp für ebenmäßige Haut: Gesunde Ernährung Eine gesunde Ernährung fördert ebenfalls eine ebenmäßige Haut. Wie gesagt, mein Killertipp ist: Milch weglassen. Darüber hinaus wird ein gesundes Hautbild durch Mineralien und Vitamine gestärkt. Man sollte viel frisches Obst, Gemüse und vollwertige Produkte zu sich nehmen. Von tierischen Fetten und Zucker eher Abstand nehmen. Außerdem sollte man viel nicht gesüßte Flüssigkeiten trinken, um ein ebenmäßiges Hautbild zu bekommen.
  4. Tipp für ebenmäßige Haut: Viel Bewegung und ein gesunder Lebensstil Bewegung an der frischen Luft ist nicht nur für unsere Figur gut, sondern auch für unser Hautbild. Bewegung fördert die Durchblutung und regt die Selbstheilungskräfte der Haut an. Zusätzlich sollte man nicht rauchen und wenig Alkohol trinken, da beides die Poren verschließt.
  5. Tipp für ebenmäßige Haut: Das richtige Make-up Für ebenmäßige Haut sollten nur Kosmetika auf Wasserbasis verwendet werden. Eine richtige Grundierung mit Vitaminen und ein Mineralien-Puder als perfektes Make-up verstopfen die Haut nicht und verleihen gleichzeitig ein ebenmäßiges Hautbild.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *