Kurzurlaub in der Grander Mühle bei Hamburg

Es muss nicht immer eine Südseeinsel sein, ein aktiver Vulkan oder ein fernes Land aus 1001 Nacht. Ein Kurzurlaub ganz in der Nähe des Alltags wirkt oft Wunder für vom Alltag geschundene Körper und dem Arbeitsstress strapazierter Seelen. Nur ein Wochenende ausreißen, ein paar Kilometer von zu Hause entfernt selig schlummern. Wir haben gerade eine solche Auszeit im Herzogtum Lauenburg genommen. Kurzurlaub in der Grander Mühle vor den Toren Hamburgs.


Die Grander Mühle in Kuddewörde

Die Grander Mühle liegt eine gute halbe Autostunde vom Zentrum Hamburgs entfernt. Die Gebäude liegen direkt am kleinen Flüsschen Bille. Die Mühle beherbergt heute ein Restaurant, die alte Scheune nebenan wurde zum zweistöckigen Hotel umgebaut. Eri und Bernt Brandt haben das kleine Hotel mit den 13 Zimmern 2007 übernommen und in monatelanger Arbeit renoviert. Heute ist die Grander Mühle ein beliebtes Ziel für Touristen, die es gemütlich und individuell mögen. Hotelschefin Eri Brandt erzählt: „Ein Artikel im Hamburger Abendblatt hat uns sehr geholfen. Noch heute, über zwei Jahre nach der Veröffentlichung, kommen Gäste aufgrund des Berichts zu uns.“

[nggallery id=2]

Wir haben ein Arrangement gebucht. „Sinnesfreuden“ heißt es. Hier die Details:
1 Übernachtung im Doppelzimmer „Mondlicht“
kleine Bettgeschichten zum Vorlesen
opulentes Frühstücksbüffet in der Tenne
5-Gänge-Menü in der Grander Mühle inklusive Sekt-Aperitif und korrespondierenden Weinen
Kosten für zwei Personen insgesamt: 212,00 Euro

Wir holpern über das alte Kopfsteinpflaster vor der Grander Mühle. Einchecken. Das Haus ist in einem wunderbar historisch-modernen Stilmix gehalten. Überall liegen Appetit anregende Genuss- und geschmackvolle Architekturzeitschriften aus. Wir parken unser kleines Gepäck im charmanten Zimmer und fahren mit dem Auto die paar Kilometer zum sportlichen Event des Tages…

nikki-bralo-reiten

Reiten bei Familie Schoer – Reitstall „Zur alten Baumkate“

Reiten. Macht glücklich. Kein Wunder, denn alles Glück der Erde liegt ja bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Nun sind wir glücklicherweise keine Anfänger, reiten gern im Urlaub (ein schönes Video zum Beispiel hier: unser Reisebericht Costa Rica). Dennoch, auch meiner Reitstunden in der Kindheit zum Trotz, erfahrene Reiter sind wir nicht. Daher wollen wir unsere Technik ein wenig auffrischen und haben eine Reitstunde bei Gertrud Schoer im Reitstall Schoer gebucht. Die Pferdenärrin steht bei unserer Ankunft auf dem Hof bereits in der großen Reithalle und dirigiert einige Mädchen auf ihren kleinen und großen Ponys und Pferden zur richtigen Haltung. Dann sind wir dran. Ich bekomme den bildschönen Fuchs Goyo, Michi lässt sich vom robusten Wallach Rosco tragen.

[nggallery id=1]

Wir reihen uns in die Schrittparade ein und genießen den leichten Trab. Die Pferde sind ebenso nachsichtig mit uns wie Gertrud Schoer. Sie lobt uns, sagt freundlich an, wenn es Zeit für einen Fußwechsel ist. Die Stunde vergeht wie, naja, im Galopp, den wir erstaunlicherweise auch sehr sicher meistern. Zum Abschluss noch ein wenig Hufpflege, Frau Schoer hilft uns mit Geschirr und Sätteln. Noch ein paar Mohrrüben für die Tiere, dann fahren wir wieder Richtung Kuddewörde, genießen noch en den sprießenden Frühling rund um den Großensee.

Menü: 5 Gänge im „Da Bonelli“ in der Grander Mühle

Die Sonne steht schon tief, als wir zum Hotel Grander Mühle zurückkehren. Wir machen uns frisch nach der Reitstunde. Appetit krabbelt in der Magengegend. Kurz bevor sein großer Bruder Hunger sich dazugesellt, gehen wir rüber zum Restaurant „Da Bonelli“. Die Räume sind lehmverputzt und weiß gestrichen, dazwischen das alte Fachwerk an den Wänden, kleine weiße Kronleuchter beleuchten die gedeckten Tische. Romantisches Dinner gewünscht? Hier ist der richtige Platz dafür.

[nggallery id=3]

Unser Wochenend-Arrangement beinhaltet ein 5-Gänge-Menü, zuerst gibt es noch ein Glas prickelnden Sekt. Wir seufzen uns der Vorspeise entgegen. Das Italienisch-mediterrane Menü ist mit Salat, Suppe, Meeresfrüchten und Fleisch schön kombiniert und nicht nur als Augenschmaus angerichtet, sondern auch schmackhaft und kräftig gewürzt.

Frühstück in der Grander Mühle.

Grandioses Frühstück in der Tenne

Wir sinken in die weißen Laken und schlummern ganz wunderbar in unserem „Mondscheinzimmer“ ein. Wir schlafen fest und lang. Fast zu lang für ein ausgedehntes Frühstück. Etwas später, dafür ausgesprochen erholt kommen wir in die Tenne der Grander Mühle. Der Frühstücksraum strahlt eine elegante Gemütlichkeit aus, Chefin Eri Brandt fragt fröhlich nach unseren Getränke-Wünschen. Nach dem ersten Kaffee steigen wir auf Tee um. Die Auswahl ist gigantisch. Ebenso die Vielfalt der Speisen am Buffet. Vom frisch gepressten Orangensaft wie alle Klassiker zwischen Ei, wohl ausgesuchtem Käse und Salami reicht die Bandbreite bis zu frischem Salat und italienischen Antipasti. Wer lieber Müsli mag, wird nicht nur fündig, sondern positiv überrascht.

garten-der-schmetterlinge

Ausflug: Schmetterlinge in Friedrichsruh

Friedrichsruh – der Ortsteil von Aumühle ist bekannt als letzte Ruhestätte von Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck. Seine Nachfahren leben immer noch hier, ganz in der Nähe der „Fürst Bismarck“-Quelle. Der Sachsenwald ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Naturfreunde. Aber nicht nur das. Friedrichsruh ist auch ein Paradies für Schmetterlinge. Ganzjährig. Denn Fürstin Elisabeth von Bismarck ließ schon vor knapp einem Vierteljahrhundert einen Schmetterlingsgarten anlegen. Mit einem Schmetterlingshaus auch für tropische Arten.

Wir genießen die Wärme im Haus der bunten Falter, bestaunen große Koi-Karpfen, schmunzeln über die flinken Wachteln, die Besuchern zwischen den Füßen umher huschen und beobachten die unzähligen Falter. Sieben Euro kostet der Eintritt für den Garten der Schmetterlinge in Friedrichsruh. Die Anlage mit einem großen Außengelände, schönem Lehrgarten, Teich mit Insel, Café und Kaninchen-Streichelzoo ist definitiv einen Besuch wert.

[nggallery id=4] Wir sind gerade einmal 24 Stunden unterwegs. Und wunderbar erholt. Der Kurzurlaub in der Grander Mühle bei Hamburg hat einen hohen Erholungswert. Die Rückfahrt reicht kaum, um den nächsten Kurztrip zu planen – die Fahrtzeit nach Hause beträgt nur eine halbe Stunde…


Größere Kartenansicht für die Grander Mühle in Kuddewörde bei Hamburg

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.